Fr 01.07. 21:00 Uhr im Artenschutztheater

Roland Komitow Quartett

Hysteric Cool Jazz

Das Quartett betrachtet seine Arbeit im weiteren, wie auch im eigentlichen Sinne als modernen Jazz, verträumt und mit Biss, transzendental, ohne sich dauerhaft in der Ewigkeit des Moments zu verlieren. Die vielfältigen Ansätze des Materials und jedes einzelnen Musikers verbinden sich aus der Tiefe des existenziellen Morast, zu einem organischem Kosmos, in dem tanzende Sterne geboren werden können (frei nach Nietzsche). Spiritualität, kompromisslose Härte, Romantik und die liebenswürdig brutale Attacke treffen direkt Herz, Bauch und Geist.

Musik aus einem Guß, der Ekstase und inneren Einkehr. Hysterisch cool, konservativanarchistisch, aggressiv und friedfertig, dröhnend und flüsternd, massiv und leicht.
Die Gruppe bilden vier Musiker, die sich seit Jahren aus den unterschiedlichsten Ensembles und Projekten kennen.
Die Stücke Komitows dienen in erster Linie als Startrampe und Eckpunkte, über die sich die Musiker, unter einer scheinbar ständig wechselnden Auffassung von Zeit und Raum, zu den Höhen und Tiefen (und vielem was sich dazwischen befindet) des modernen, freien Jazz improvisieren.
Die facettenreiche Virituosität und das ausdrucksstarke Spiel jedes einzelnen, sowie der flexibele, markante und eigenständige Umgang mit dem Material, führen zu dem einzigartigen plastischen, dreidimensionalen, nahezu greifbaren Klang des Quartetts.

Roland Komitow: reeds
(Zusammenarbeit: Helmut Forsthoff, Peter Brötzmann, Abdourahmane Diop, Manfred Hering, Takabanda, Süd-Ost-Express, Mike Halby (Canned Heat) u.v.a.)

Andreas Willers: guitar
(Zusammenarbeit: David Murray, Louis Sclavis, Marvin Smitty Smith, Trilok Gurtu, Deepwater Blackout, Uwe Kropinski, Conny Bauer, Bob Stewart u.v.a.)

Horst Nonnenmacher: doublebass
(Zusammenarbeit: Sam Rivers, Paul Bley, Phil Minton, Misha Mengelberg, Elliot Sharp, Takabanda u.v.a.)

Kay Luebke: drums, percussion
(Zusammenarbeit: Dave Liebmann, Uli Gumpert, Ernst-Ludwig Petrowsky, Slowboy, Abdourahmane Diop, Till Brönner u.v.a.)

Einlass: 20:30

Reservierungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.