Sa 18.06. 21:00 Uhr im Artenschutztheater

Abisko lights

acoustic chamber jazz

Jazz, Kammermusik und die Soundtracks zu noch ungedrehten Filmen
Inspiriert vom Polarlicht über Lappland entwickelt das Berliner Quintett seinen ganz
eigenen Sound: Zwischen Kammermusik, Jazz, Pop und nahöstlicher Folklore
entsteht Musik, die der Phantasie Räume öffnet.
Philigran, akustisch und eigensinnig, oft minimalistisch, dabei voller Energie und
Interaktion erzählen die Abisko Lights Geschichten von unterwegs, die seltsam
vertraut und fremd zugleich klingen, in ungewöhnlicher, farbenprächtiger Besetzung
mit Bassklarinette, Cello, Piano, Kontrabass und Schlagzeug.
Dirk Flatau – Piano
Hannes Daerr – Bassklarinette
Tabea Schrenk – Cello
Niklas Lukassen – Kontrabass
Benni Wellenbeck – Schlagzeug

Einlass: 20:30

Reservierungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.